25.11.2015 Cuba

Cuba Rhythmus, Rum & Revolution

Multivision mit Pascal Violo

Nach intensivem Eintauchen in das kontrastreiche Leben Cubas berichtet Pascal Violo von schneeweißen Palmenstränden und üppigen Regenwäldern, von knarrenden Oldtimern und handgedrehten Zigarren, von wilden Voodoo Rhythmen und verführerischen Salsa Klängen.
Im Vordergrund seiner Erzählungen steht jedoch immer die Begegnung mit den Menschen. In den Straßen Havannas mit ihrem langsam zerfallendem Charme, begegnet der Reisefotograf Santeria Priestern & Schachmeistern und spürt die Magie dieser pulsierenden Stadt. Am 1.Mai feiert er den „Tag der Arbeit“ gemeinsam mit einer Million Cubanern auf dem „Platz der Revolution“. In der traumhaft anmutenden Naturlandschaft um Viñales sind es Begegnungen mit Tabakbauern & Künstlern, die ihm das Land näher bringen. Während Pascal Violo in Granma auf den Spuren der Revolutionsgeschichte wandert, begegnen ihm in Trinidad beeindruckendes koloniales Flair und in Santiago heiße afro-kubanische Tänze und ein Feuerwerk der Farben, als er eine Woche lang beim alljährlichen Karneval mitfeiert. Seine Reise läßt er schließlich im beschaulichen Baracoa ausklingen.
Und doch gibt es in Cuba auch eine andere Seite: Dort, wo das touristische Bild der ewig fröhlichen Cubaner zu bröckeln beginnt. Wo politische Ohnmacht und starre gesellschaftliche Normen den Menschen jegliche Zukunftsperspektiven zu rauben drohen.
Doch gerade aus diesem Seiltanz zwischen karibischer Lebensfreude und dem täglichen Existenzkampf ist eine Gesellschaft entstanden, wie sie frecher, lebhafter und widersprüchlicher kaum sein könnte. In seinem Vortrag erzählt der Reisejournalist sowohl von der Willkür der cubanischen Beamten, als auch von dem schier unerschöpflichen Improvisationstalent der Menschen. Er präsentiert atemberaubende Naturaufnahmen und beeindruckende Städte-Portraits sowie Interviews mit Künstlern und Oppositionellen, die ihm unterwegs begegnen.
Unterwegs auf einer Reise voller Musik, Melancholie & kultureller Vielfalt – im Rhythmus eines Landes, dass zwischen Revolution, Armut und ungebrochener Lebensfreude schwingt.

Datum: 25.11.2015
Wann: 20.00 Uhr
Wo: Festhalle Großröhrsdorf
Preis: € 12,90

Tickets gibts an der Abendkasse (Festhalle) und 14 Tage vor Veranstaltungstermin bei Schreibwaren Zöllner

26.03.2015 Baltikum

Das BALTIKUM entdecken
Eine Reise durch Litauen, Lettland, Estland und Königsberg

Multivision mit Dirk Bleyer

Jahrzehntelang abgeschottet durch den Eisernen Vorhang ist die charmante Region im Herzen Europas für viele immer noch ein weißer Fleck auf der Landkarte und ihre kulturellen Reichtümer und landschaftlichen Schönheiten sind weitgehend unbekannt.

Schon kurz nachdem die Mauer gefallen war, der “Eiserne Vorhang“ geliftet, lockte es den Reisefotografen Dirk Bleyer in diese lange Zeit nur schwer erreichbaren Gebiete.
Die Baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen sowie das heute russische Königsberger Gebiet haben vor allem eines gemeinsam: großartige, einsame und weithin unberührte Landschaften. Zahlreiche Seen , Flüsse und Moore laden ein zum Träumen und Genießen.
Auf den Spuren der Kreuzritter und der Hanse führte sein Weg vorbei an mächtigen Backsteinburgen, hinein in das wieder unabhängig gewordene Baltikum. In den Hauptstädten wurde er Zeuge des pulsierenden Lebens. Vilnius, Riga und Tallinn strotzen geradezu vor Vitalität und bestechen alle mit pittoresken historischen Stadtzentren. Das heute russische Königsberg ist beseelt vom Geist des Wideraufbaus, der Besinnung an die alte großartige Geschichte.

Verträumte, malerische Landschaften haben ihn immer wieder verführt in die vier Länder zurückzukehren.

Seit vielen Jahren bereist der Buchautor diese geschichtsträchtigen Regionen Europas. Er war mit Fischern auf dem Kurischen Haff unterwegs, traf auf Poeten sowie Deutschstämmige die niemals das Baltikum verließen und von ihrem bewegenden Leben erzählten. Freundschaften entstanden die auch heute noch bestehen.

All seine Erlebnisse zeigt Dirk Bleyer in einer grandiosen Live-Dia-Reportage. Durch das hervorragende Bildmaterial und dem Zusammenspiel ausgewählter Musikstücke sowie Originaltonaufnahmen erwächst die Präsentation zu einem einfühlsamen Gesamtkunstwerk, zu einer beseelten Darstellung des heutigen Baltikums.

Auf Grund der hervorragenden Qualität wurde der Vortrag mit dem Prädikat “Leicavision“ ausgezeichnet.

Reisen heißt für Dirk Bleyer Leben: Aus einem Monat Afrika wurden zweieinhalb Jahre. Bepackt mit diesen Erlebnissen bestimmte fortan das Reisen und seine Leidenschaft für die Fotografie sein Leben. Auf den Spuren der Kreuzritter und der Hanse führt sein Weg vorbei an mächtigen Backsteinburgen, hinein in das in den 1990er Jahren von der UdSSR unabhängig gewordene Baltikum. In den Hauptstädten wurde er Zeuge pulsierenden Lebens. Vilnius, Riga und Tallinn strotzen geradezu vor Vitalität und bestechen mit pittoresken historischen Stadtzentren. Verträumte, malerische Landschaften haben ihn immer wieder verführt, in die Länder zurückzukehren.

Seit vielen Jahren bereist der Reisefotograf und Buchautor diese geschichtsträchtigen Regionen Europas. Er war mit Fischern im Kurischen Haff unterwegs, traf auf Poeten sowie Deutschstämmige, die niemals das Baltikum verließen und von ihrem bewegenden Leben erzählten. Freundschaften entstanden, die bis heute fortbestehen.

All seine Erlebnisse zeigt Dirk Bleyer in einer qualitativ hochwertigen Live-Dia-Reportage. „Durch das hervorragende Bildmaterial und dem Zusammenspiel ausgewählter Musikstücke sowie Originaltonaufnahmen erwächst die Präsentation zu einem einfühlsamen Gesamtkunstwerk, zu einer beseelten Darstellung des heutigen Baltikums“!

Datum: 26.03.2015
Wann: 20.00 Uhr
Wo: Festhalle Großröhrsdorf
Preis: € 9,90

Tickets gibts an der Abendkasse (Festhalle) und 14 Tage vor Veranstaltungstermin bei Schreibwaren Zöllner

23.02.2015 Irland

Irland – Zauber der grünen Insel
Multivisionsshow mit Heiko Beyer

Was ist es, das den Reiz und die Faszination dieser Insel ganz im Westen Europas ausmacht? Sind es die Landschaften, die sanft geschwungenen Hügel, deren Grün intensiver zu leuchten scheint als irgendwo anders? Oder verzaubert die Mystik der Geschichte, die den Reisenden in uralten Steinzeitgräbern, keltischen Burgen oder klösterlichen Stadtbefestigungen in ihren Bann zieht? Vielleicht sucht man den Grund auch in der Herzlichkeit der Iren, in ihrem unkomplizierten und einnehmenden Wesen, das jedem Besucher nicht nur in den irischen Pubs ein herzliches „céad míle fáilte“ – ein hunderttausendfaches Willkommen entgegenbringt.

Dr. Heiko Beyer ist nach Jahren des Reisens in Irland zu dem Schluß gekommen: Es ist alles zusammen – und noch viel mehr! Die Leidenschaft für Irland beginnt mit dem ersten Einatmen irischer Luft und endet nie! Auf seinen vielen Reisen wanderte der Fotojournalist durch die vielfältigen Landschaften, mischte sich unter die Pilger auf dem Croagh Patrick, besuchte die letzten Einwohner einsamer Inseln und erlebte den River Shannon auf einem Hausboot.
In seinen Bildern und Filmsequenzen versteht er es meisterlich, Landschaften und Stimmungen einzufangen, auf den Spuren der spannenden Geschichte zu unterwegs zu sein und die Iren selbst immer wieder zu Wort kommen zu lassen.

Brillante Fotografien verschmelzen gekonnt mit Filmpassagen in HD-Kinoqualität, ein Hochleistungs-Beamer zaubert Bilder von beeindruckender Leuchtkraft und Brillanz auf die Leinwand. Trotz aller Technik: Entscheidend bleiben die Geschichten, und von denen gibt es genug zu erzählen von einem Land am Rande von Europa, das trotz der rasanten wirtschaftlichen Entwicklung seine Ursprünglichkeit bewahren konnte. Denn nach wie vor gilt: Die grüne Insel verzaubert!

Datum: 23.02.2015
Wann: 20.00 Uhr
Wo: Festhalle Großröhrsdorf
Preis: € 9,90

Tickets gibts an der Abendkasse (Festhalle) und 14 Tage vor Veranstaltungstermin bei Schreibwaren Zöllner

27.01.2015 Madagaskar

MADAGASKAR – Erbe des versunkenen Kontinents Lemuria?

Digitale Multivision im 16:9-Format mit Josef Niedermeier

Madagaskar ist anders. Madagaskar soll der „Ort allen Ursprungs sein“! Vor 250 Mio. Jahren brach der riesige Kontinent Gondwana auseinander, Afrika wanderte nach Norden, Indien gen Osten. Seitdem treibt Madagaskar als Splitter dieses Urkontinents im Indischen Ozean. Durch die Isolation haben sich Tierarten, die in anderen Teilen der Welt ausgestorben sind, erhalten wie zum Beispiel die Lemuren. Diese Halbaffen geben Rätsel auf. Sind sie die letzte Verbindung zu Lemuria, dem sagenumwobenen Kontinent, der vor 50 000 Jahren im Meer versunken sein soll? Lemuria soll sich laut einer wissenschaftlichen Theorie aus dem 18. Jht. von Madagaskar bis Malaysia erstreckt haben. In Lemuria sollen die Toten viel Macht besessen haben.

Auch die Madagassen führen ein Leben im Sinne der Toten.

Auf ihrer Spurensuche begegnen Katja und Beppo Niedermeier den Ahnen und Mythen der Madagassen, bizarren Landschaften und einer Fülle an Tieren und Pflanzen, die selbst die Fantasie nicht abstrakter erfinden könnte. In ihrer aktuellen Live Film-und Fotomultivision gehen die beiden Referenten den Geheimnissen Madagaskars auf den Grund. Die Präsentation auf Großleinwand nimmt die Zuschauer mit auf die Entdeckungsreise ins Land der tausend Fabeln und Legenden. Ist Madagaskar tatsächlich das Vermächtnis des Mythos Lemuria?

Katja (Jhg. 74) und Josef Niedermeier (Jhg. 69) führte vor 11 Jahren der Traum zusammen, Madagaskar auf eigene Faust zu erkunden. Diese gemeinsame Reise war für das Fotografen-Team zukunftsweisend. Nach ihrem Biologie-Studium und der Ausbildung zu Fachjournalisten arbeiteten sie als Referenten am renommierten Institut für Film und Bild in München. Heute widmen sie sich unter dem Namen FocusWelten der Dokumentation Afrikas. Wissenswertes über Flora und Fauna zu erfahren, die Völker Afrikas kennen zu lernen und die Abenteuer mit allen Sinnen zu erleben, wird in den Multivisionen der beiden Ethologen groß geschrieben. Ziel ist es, gleichsam informative wie spannende Multivisionen am Puls der Zeit zu bieten. Hochleistungsbeamer ermöglichen es, eine Bildqualität auf die Leinwand zu bannen, die dem Dia ebenbürtig ist. Die Digitaltechnik erschließt neue Gestaltungsmöglichkeiten, die das Publikum die Reisen so hautnah miterleben lässt wie noch nie und der besondere Erzählstil von FocusWelten erweckt die Geschichten zum Leben.

Katja und Josef Niedermeier sind berufene Mitglieder der GBV (Gesellschaft für Bild und Vortrag e.V.).

Datum: 27.01.2015
Wann: 20.00 Uhr
Wo: Festhalle Großröhrsdorf
Preis: € 9,90

Tickets gibts an der Abendkasse (Festhalle) und 14 Tage vor Veranstaltungstermin bei Schreibwaren Zöllner