28.02.2018 Kanada & Alaska

Kanada & Alaska
Multivisionsshow mit Thomas Sbampato

Kanada Alaska – North of Normal

 

Kanada Alaska – das Traumland für Abenteurer und Geschichtenerzähler, wie den amerikanischen Schriftsteller Jack London, dessen Bücher über den Goldrausch im Yukon Thomas Sbampato bereits in jungen Jahren veranlassten, auf den Spuren der Goldgräber über das pazifische Küstengebirge zu steigen, den Yukon runterzupaddeln und im Klondike nach Gold zu schürfen.

Mittlerweile verbrachte Sbampato über fünf Jahre in Kanada – Alaska, veröffentlichte sechs Bücher, unzählige Artikel und hielt über tausend Vorträge über den Norden Nordamerikas. Erstmalig präsentiert der Fotograf und Buchautor die eindrücklichsten Bilder, abenteuerlichsten Anekdoten und humorvollsten Geschichten in einem best of Vortrag. Dabei gibt er intime Einblicke in das Leben seiner Freunde. Es sind knorrige Charakteren, die verwurzelt sind mit der Weite des Nordens und ihren Nachbarn wie Bären, Elche, Wölfe und Wale. Er begleitet John Hall, der nur mit Pickel und Schaufel ausgerüstet, sich zehn Jahre durch den Permafrost der Brooks Mountains wühlte, bis er auf eine reiche Goldader stiess, berichtet über das Leben von Jeanne Keane, die als Eagle Lady berühmt wurde, zeigt warum die Braut bei der Cowboyhochzeit auf den Strauss schiesst und erlebt den Alltag der Inuits in einem kleinen Dorf in der Arktis, wo seine Frau als Lehrerin an der Schule die Kinder unterrichtete. Sbampato erzählt aus seinem Leben als Tierfotograf und wie er als einziger Europäer über zehn Jahre lang eine Fahrerlaubnis für den Denali Park besass. So gelangen ihm in der Serengeti des Nordens, am Fusse der Alaska Range, aussergewöhnliche Aufnahmen von Grizzlies, Wölfen und kämpfenden Elchen, von denen einige Bilder in einer permanenten Ausstellung im Visitor Center des Parks ausgestellt sind.

Thomas Sbampato präsentiert in einem fulminanten Bilderreigen und mitreissenden Geschichten ein Kanada und Alaska wie es nur wenige kennen, von den farbigen Wäldern im Osten, über die polaren Gebiete im Norden, den Rocky Mountains im Westen, bis hin zu den letzten Ausläufern der sturmumtosten Aleuteninseln Alaskas. Erleben Sie ein vielschichtiges und spannendes Porträt vom Norden Nordamerikas, erleben Sie das Abenteuer Wildnis und lassen Sie sich inspirieren vom rauen Flair der Freiheit von „North of Normal“.

Datum: 28.02.2018
Wann: 20.00 Uhr
Wo: Festhalle Großröhrsdorf
Preis: € 12,90

18.01.2017 Neuseeland

Neuseeland
Multivisionsshow mit Dirk Bleyer

Kaum ein anderes Reiseziel bietet so viele Eindrücke so nah beieinander. Zwei Kulturen – die europäische und die polynesische – existieren hier und Landschaften wie sie gegensätzlicher nicht sein können: tropische Regenwälder und eisige Gletscher, Hochgebirge und Südseestrände, zerklüftete Fjorde, sanftes Weideland und brodelnde Geysire.
Sieben Monate reiste Dirk Bleyer im „Land der langen weißen Wolke“. Auf mehreren Reisen, zu Lande, zu Wasser und in der Luft entstand mit eindrucksvollen Bild- und Tonaufnahmen eine wahre Liebeserklärung über das Land am anderen Ende der Welt.
Professionelle Digitaltonaufnahmen und außergewöhnliche Bilder von blubbernden Schlammtöpfen und fauchenden Geysiren vermitteln den Zuschauern eindrücklich die Lebendigkeit unserer Erde.
Der Vortrag zeigt aber nicht nur spektakuläre Landschaften sondern auch die Kultur der Maoris und der europäischen Einwanderer. Spannende Geschichten von Menschen, die wie zu Großmutters Zeiten leben, von verrückten Künstlern und deutschen Aussteigern, die ihre Träume verwirklichen.
Der neue live gesprochene Vortrag vom Buchautor und Reisefotografen Dirk Bleyer ist wieder eine perfekte Mischung aus Bildern, Geschichten, Originalton und Musik.
Auch dieser Vortrag wurde von der Firma Leica Camera AG mit dem begehrten Prädikat “Leicavision“ ausgezeichnet. Nur zehn Referenten tragen diesen begehrten Titel weltweit, welches den exzellenten Fotografen und den brillanten Vortragsreferenten gleichermaßen auszeichnet.

Datum: 18.01.2017
Wann: 20.00 Uhr
Wo: Festhalle Großröhrsdorf
Preis: € 12,90

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.dirk-bleyer.de

01.03.2017 Schweden

Schweden – Land der Kontraste
Multivision mit Jürgen Schütte

Fast vier Monate reiste der Fotojournalist Jürgen Schütte durch das Land der Elche, Rentiere und Wikinger.
Hoch im Norden Schwedens, in der kleinen Ortschaft Kvikkjokk, startet er mit zwei Freunden in die schneebedeckten Weiten Lapplands. Mit Schneeschuhen, Skiern und Pulkas geht es durch atemberaubende Landschaften des Sarek Nationalparks und Kungsleden. Riesige zugefrorene Seen, Polarlichter und hohe Berge machen den Reiz dieser eisigen Landschaft aus. Meterhoher Fließschnee, in dem sie trotz Schneeschuhe bis zu den Knien einsinken, erschwert das Vorwärtskommen. Im Schneesturm muss eine Schneehöhle gegraben werden. Und als ein Fuchs dann noch einen Teil der Vorräte klaut, wird es Zeit, sich auf den Rückweg zu begeben.
Während die beiden Begleiter Jürgen Schüttes sich ins Auto setzen und nach Deutschland zurück fahren, schwingt der Fotograf sich auf sein Fahrrad, um den zweiten Teil Schwedens zu erkunden. Anfangs radelt er durch eine weiße, verschneite Landschaft. Je weiter er Richtung Süden kommt, weicht der Schnee und das erste Grün taucht auf. Die Landschaft verwandelt sich in ein blühendes Farbenspiel.
Beim Besuch einer Elchfarm erfährt er, wie diese beeindruckenden Tiere leben. Hier lernt er auch, wie man “aus Scheiße Geld“ machen kann.
Im See Storsjön soll ein Seeungeheuer leben, eine Cousine Nessis. In der High-Tech-Forschungszentrale für Seeungeheuer werden Signale von „intelligenten“ Unterwasserkameras gesammelt und ausgewertet. Kommen Sie mit auf die Suche nach Storsjöodjuret.
Aus den einsamen Wäldern geht es in die Metropole Schwedens, nach Stockholm. Die beeindruckenden Gebäude im Herzen dieser Stadt spiegeln den einstigen Reichtum der Region wieder.
Dem Götakanal folgend werden Schwedens größte Seen, Vänern und Vättern, besucht.
Durch malerische Ortschaften radelt er weiter bis nach Smalland. Ob Pippi Langstrumpf und Michel von Lönneberga, die Geschichten der bekanntesten schwedischen Schriftstellerin Astrid Lindgren, sind hier überall noch lebendig.
Ein Stück weiter südlich beginnt das „Glasreich“. Schwedische Künstler haben das Glas blasen bis zur Vollendung perfektioniert.
Im Süden Schwedens geht es an Runensteinen vorbei bis in die alte Wikingerstadt Foteviken. Mit den Nordmännern verbringt der Fotograf die Mittsommernacht, erlebt eine Wikinger-Hochzeit und den großen jährlichen Wikingermarkt. Hier können Sie alles kaufen: von der Halskette über das Schwert bis hin zum Sklaven.
In Höllviken wird nun auch das Fahrrad gegen ein Kajak getauscht. Mit dem Klepper-Faltboot geht es von Schweden nach Dänemark und an der dänischen Küste entlang bis nach Nystedt.
Als dann bei der nächtlichen Überquerung der Ostsee die Winde umschlagen und meterhohe Wellen das kleine Boot ergreifen, beginnt ein verzweifelter Kampf ums Überleben.
In seiner Multivisionsshow berichtet der Fotograf über seine beeindruckenden Erlebnisse dieser Reise. Mit seinen grandiosen Naturaufnahmen, seiner lockeren Erzählart entführt er seine Zuschauer in das Land der unendlichen Weiten.

Datum: 01.03.2017
Wann: 20.00 Uhr
Wo: Festhalle Großröhrsdorf
Preis: € 12,90

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.juergen-schuette.de

26.10.2016 Südafrika 3D

Südafrika 3D

Multivision mit Stefan Schulz

Begleiten Sie den bekannten 3D Fotografen und Filmemacher Stephan Schulz auf eine imposante Traumreise durchs südliche Afrika. Aus der Luft, an Land und unter Wasser! Sie beginnt in Kapstadt und endet auf dem Gipfel des Kilimanjaro. Dazwischen liegen bekannte Traumziele wie die roten Dünen der Namibwüste, die donnernden Victoriafälle oder die gigantische Gnu-Migration der Serengeti.

Noch spannender sind die unbekannteren Seiten wie die bunten Unterwasserwelten des Tanganjika- und Malawisees oder die südafrikanische Wild Coast mit ihrem Sardine Run – dem spektakulärsten Tierereignis des Kontinents. Jedes Jahr im südafrikanischen Winter ziehen gigantische Sardinenschwärme an Südafrikas Ostküste entlang und locken mit Haien, Delfinen und Kaptölpeln eine riesige Armada von Räubern an. Das größte Zusammentreffen von Jägern und Gejagten auf unserem Planeten.

An den großartigsten Naturschauplätzen mit ihren ergreifenden Jagden, Dramen, Kämpfen aber auch romantischen und lustigen Aspekten begegnete Stephan Schulz nicht nur den Big Five sondern auch Menschen, die dort hinter den Kulissen agieren – als Löwenforscher, Haiflüsterer oder Betreiber einer Tierauffangstation. Oder den Naturvölkern, die versuchen ihren Lebensraum mit der Wildnis zu teilen. Eingehende Reportagen vermitteln tiefere Einblicke in die Konflikte und Probleme, die sich dahinter abspielen.

Vier Jahre Produktionszeit! Noch nie hat Stephan Schulz eine Live 3D-Reportage so aufwendig produziert. Ihm gelang es in diesem Projekt, die spannendsten Über- UND Unterwasserwelten Afrikas zu filmen. Dies ist um so interessanter, weil damit auch die beiden größten Tiermigrationen der Welt unmittelbar verbunden sind. Kaum jemand hat Afrika bislang aus diesem Anspruch heraus dokumentiert.

Kommen Sie mit auf eine packend erzählte Reise voller Emotionen und präsentiert in brillanter 3D Projektion – ein plastisch-visuelles Erlebnis wie es live auf der Bühne einzigartig im deutschsprachigen Raum ist!

Datum: 26.10.2016
Wann: 20.00 Uhr
Wo: Festhalle Großröhrsdorf
Preis: € 13,90 inkl. 3D-Brille

Informationen auch unter www.schulz3D.de

14.03.2016 Island

Island Im Rausch der Sinne

Multivision mit Dirk Bleyer

Wenn dir der Atem stockt, weil du nicht glauben kannst, welche Farben und raue Schönheit sich offenbaren, dann liegt es an ISLAND!
Wenn du schon die halbe Welt gesehen hast, aber dennoch überwältigt bist von den dramatischen landschaftlichen Gegensätzen, dann bist Du auf ISLAND.
Wenn deine Sinne grenzenlos berauscht sind und du den schmalen Grat der bewohnbaren Welt spüren kannst, dann bist du angekommen: in ISLAND.
Bewaffnet mit Foto- und Filmkamera durchstreifte Fotojournalist Dirk Bleyer etliche Monate lang diese abgelegene Vulkaninsel und sammelte beeindruckende Aufnahmen, voller Zauber und Magie.

Mit Motorschlitten bei minus 20 Grad über Eisfelder zum speienden Vulkan Eyjafjallajökull, dessen Namen so unaussprechlich wirkt, im Konvoi von drei Superjeeps auf den größten Gletscher Europas unterwegs, mit Pferden im Tölt durch Sand und Meer, im Flugzeug über berauschende Berge und zu Fuß 50 km entlang der schönsten Wanderstrecke der Welt, Erlebnisse die sich tief ins Herz gegraben haben.

Bleyers bildgewaltige Island-Multivision ist eine Hommage an das letzte Abenteuer Europas, eine Reise im Rausch der Sinne!

Datum: 14.03.2016
Wann: 20.00 Uhr
Wo: Festhalle Großröhrsdorf
Preis: € 12,90

Tickets gibts an der Abendkasse (Festhalle) und 14 Tage vor Veranstaltungstermin bei Schreibwaren Zöllner

03.02.2016 – Peru

Peru – Auf den Spuren der Inkas
Digitale HD-Audiovisions-Show von Wolfgang Röller

Peru kann auf eine erstaunliche Kulturgeschichte zurückblicken. Entsprechend vielschichtig sind auch die Menschen in diesem Vielvölkerstaat.

Das Land ist aber auch wegen seiner Natur einzigartig. Reicht es doch von den mächtigen, vereisten Andengipfeln, viele von ihnen über 6.000 Meter hoch, bis hinunter zu den Wüsten an der Küste im Westen und den feucht-heißen Regenwäldern des Amazonas-Beckens im Osten.

Mitten hinein in diese vielfältigen Landschaften und das bunte Leben führt diese HD-Audiovisions-Schau. Sie zeigt die lebendigsten Städte des Landes wie Lima, Cusco, Arequipa, Huaraz. Sie führt in die sagenumwobene Inka-Ruinenstadt Machu Picchu. Im Altiplano, der zentralen Hochebene, kann man Lamas, Alpakas und Vikunjas beim Grasen in der frischen Bergluft sehen. Wir fahren mit dem Schiff über den Titicacasee, dem höchsten schiffbaren See der Welt, zur Insel Taquile und besuchen die Urus auf ihren schwimmenden Inseln. Bei Trekkingtouren durch die wilden Landschaften der Anden beobachten wir Kondore in ihrem majestätischen Segelflug, ebenso am Colca Canyon, einem der tiefsten Canyons der Welt.

Lassen Sie sich faszinieren von diesem einmaligen Land, seinen Menschen und ihren uralten Traditionen. Kommen Sie mit zu einer Reise auf den Spuren der Inka!

Datum: 03.02.2016
Wann: 20.00 Uhr
Wo: Festhalle Großröhrsdorf
Preis: € 12,90

Tickets gibts an der Abendkasse (Festhalle) und 14 Tage vor Veranstaltungstermin bei Schreibwaren Zöllner

25.11.2015 Cuba

Cuba Rhythmus, Rum & Revolution

Multivision mit Pascal Violo

Nach intensivem Eintauchen in das kontrastreiche Leben Cubas berichtet Pascal Violo von schneeweißen Palmenstränden und üppigen Regenwäldern, von knarrenden Oldtimern und handgedrehten Zigarren, von wilden Voodoo Rhythmen und verführerischen Salsa Klängen.
Im Vordergrund seiner Erzählungen steht jedoch immer die Begegnung mit den Menschen. In den Straßen Havannas mit ihrem langsam zerfallendem Charme, begegnet der Reisefotograf Santeria Priestern & Schachmeistern und spürt die Magie dieser pulsierenden Stadt. Am 1.Mai feiert er den „Tag der Arbeit“ gemeinsam mit einer Million Cubanern auf dem „Platz der Revolution“. In der traumhaft anmutenden Naturlandschaft um Viñales sind es Begegnungen mit Tabakbauern & Künstlern, die ihm das Land näher bringen. Während Pascal Violo in Granma auf den Spuren der Revolutionsgeschichte wandert, begegnen ihm in Trinidad beeindruckendes koloniales Flair und in Santiago heiße afro-kubanische Tänze und ein Feuerwerk der Farben, als er eine Woche lang beim alljährlichen Karneval mitfeiert. Seine Reise läßt er schließlich im beschaulichen Baracoa ausklingen.
Und doch gibt es in Cuba auch eine andere Seite: Dort, wo das touristische Bild der ewig fröhlichen Cubaner zu bröckeln beginnt. Wo politische Ohnmacht und starre gesellschaftliche Normen den Menschen jegliche Zukunftsperspektiven zu rauben drohen.
Doch gerade aus diesem Seiltanz zwischen karibischer Lebensfreude und dem täglichen Existenzkampf ist eine Gesellschaft entstanden, wie sie frecher, lebhafter und widersprüchlicher kaum sein könnte. In seinem Vortrag erzählt der Reisejournalist sowohl von der Willkür der cubanischen Beamten, als auch von dem schier unerschöpflichen Improvisationstalent der Menschen. Er präsentiert atemberaubende Naturaufnahmen und beeindruckende Städte-Portraits sowie Interviews mit Künstlern und Oppositionellen, die ihm unterwegs begegnen.
Unterwegs auf einer Reise voller Musik, Melancholie & kultureller Vielfalt – im Rhythmus eines Landes, dass zwischen Revolution, Armut und ungebrochener Lebensfreude schwingt.

Datum: 25.11.2015
Wann: 20.00 Uhr
Wo: Festhalle Großröhrsdorf
Preis: € 12,90

Tickets gibts an der Abendkasse (Festhalle) und 14 Tage vor Veranstaltungstermin bei Schreibwaren Zöllner

26.03.2015 Baltikum

Das BALTIKUM entdecken
Eine Reise durch Litauen, Lettland, Estland und Königsberg

Multivision mit Dirk Bleyer

Jahrzehntelang abgeschottet durch den Eisernen Vorhang ist die charmante Region im Herzen Europas für viele immer noch ein weißer Fleck auf der Landkarte und ihre kulturellen Reichtümer und landschaftlichen Schönheiten sind weitgehend unbekannt.

Schon kurz nachdem die Mauer gefallen war, der “Eiserne Vorhang“ geliftet, lockte es den Reisefotografen Dirk Bleyer in diese lange Zeit nur schwer erreichbaren Gebiete.
Die Baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen sowie das heute russische Königsberger Gebiet haben vor allem eines gemeinsam: großartige, einsame und weithin unberührte Landschaften. Zahlreiche Seen , Flüsse und Moore laden ein zum Träumen und Genießen.
Auf den Spuren der Kreuzritter und der Hanse führte sein Weg vorbei an mächtigen Backsteinburgen, hinein in das wieder unabhängig gewordene Baltikum. In den Hauptstädten wurde er Zeuge des pulsierenden Lebens. Vilnius, Riga und Tallinn strotzen geradezu vor Vitalität und bestechen alle mit pittoresken historischen Stadtzentren. Das heute russische Königsberg ist beseelt vom Geist des Wideraufbaus, der Besinnung an die alte großartige Geschichte.

Verträumte, malerische Landschaften haben ihn immer wieder verführt in die vier Länder zurückzukehren.

Seit vielen Jahren bereist der Buchautor diese geschichtsträchtigen Regionen Europas. Er war mit Fischern auf dem Kurischen Haff unterwegs, traf auf Poeten sowie Deutschstämmige die niemals das Baltikum verließen und von ihrem bewegenden Leben erzählten. Freundschaften entstanden die auch heute noch bestehen.

All seine Erlebnisse zeigt Dirk Bleyer in einer grandiosen Live-Dia-Reportage. Durch das hervorragende Bildmaterial und dem Zusammenspiel ausgewählter Musikstücke sowie Originaltonaufnahmen erwächst die Präsentation zu einem einfühlsamen Gesamtkunstwerk, zu einer beseelten Darstellung des heutigen Baltikums.

Auf Grund der hervorragenden Qualität wurde der Vortrag mit dem Prädikat “Leicavision“ ausgezeichnet.

Reisen heißt für Dirk Bleyer Leben: Aus einem Monat Afrika wurden zweieinhalb Jahre. Bepackt mit diesen Erlebnissen bestimmte fortan das Reisen und seine Leidenschaft für die Fotografie sein Leben. Auf den Spuren der Kreuzritter und der Hanse führt sein Weg vorbei an mächtigen Backsteinburgen, hinein in das in den 1990er Jahren von der UdSSR unabhängig gewordene Baltikum. In den Hauptstädten wurde er Zeuge pulsierenden Lebens. Vilnius, Riga und Tallinn strotzen geradezu vor Vitalität und bestechen mit pittoresken historischen Stadtzentren. Verträumte, malerische Landschaften haben ihn immer wieder verführt, in die Länder zurückzukehren.

Seit vielen Jahren bereist der Reisefotograf und Buchautor diese geschichtsträchtigen Regionen Europas. Er war mit Fischern im Kurischen Haff unterwegs, traf auf Poeten sowie Deutschstämmige, die niemals das Baltikum verließen und von ihrem bewegenden Leben erzählten. Freundschaften entstanden, die bis heute fortbestehen.

All seine Erlebnisse zeigt Dirk Bleyer in einer qualitativ hochwertigen Live-Dia-Reportage. „Durch das hervorragende Bildmaterial und dem Zusammenspiel ausgewählter Musikstücke sowie Originaltonaufnahmen erwächst die Präsentation zu einem einfühlsamen Gesamtkunstwerk, zu einer beseelten Darstellung des heutigen Baltikums“!

Datum: 26.03.2015
Wann: 20.00 Uhr
Wo: Festhalle Großröhrsdorf
Preis: € 9,90

Tickets gibts an der Abendkasse (Festhalle) und 14 Tage vor Veranstaltungstermin bei Schreibwaren Zöllner

23.02.2015 Irland

Irland – Zauber der grünen Insel
Multivisionsshow mit Heiko Beyer

Was ist es, das den Reiz und die Faszination dieser Insel ganz im Westen Europas ausmacht? Sind es die Landschaften, die sanft geschwungenen Hügel, deren Grün intensiver zu leuchten scheint als irgendwo anders? Oder verzaubert die Mystik der Geschichte, die den Reisenden in uralten Steinzeitgräbern, keltischen Burgen oder klösterlichen Stadtbefestigungen in ihren Bann zieht? Vielleicht sucht man den Grund auch in der Herzlichkeit der Iren, in ihrem unkomplizierten und einnehmenden Wesen, das jedem Besucher nicht nur in den irischen Pubs ein herzliches „céad míle fáilte“ – ein hunderttausendfaches Willkommen entgegenbringt.

Dr. Heiko Beyer ist nach Jahren des Reisens in Irland zu dem Schluß gekommen: Es ist alles zusammen – und noch viel mehr! Die Leidenschaft für Irland beginnt mit dem ersten Einatmen irischer Luft und endet nie! Auf seinen vielen Reisen wanderte der Fotojournalist durch die vielfältigen Landschaften, mischte sich unter die Pilger auf dem Croagh Patrick, besuchte die letzten Einwohner einsamer Inseln und erlebte den River Shannon auf einem Hausboot.
In seinen Bildern und Filmsequenzen versteht er es meisterlich, Landschaften und Stimmungen einzufangen, auf den Spuren der spannenden Geschichte zu unterwegs zu sein und die Iren selbst immer wieder zu Wort kommen zu lassen.

Brillante Fotografien verschmelzen gekonnt mit Filmpassagen in HD-Kinoqualität, ein Hochleistungs-Beamer zaubert Bilder von beeindruckender Leuchtkraft und Brillanz auf die Leinwand. Trotz aller Technik: Entscheidend bleiben die Geschichten, und von denen gibt es genug zu erzählen von einem Land am Rande von Europa, das trotz der rasanten wirtschaftlichen Entwicklung seine Ursprünglichkeit bewahren konnte. Denn nach wie vor gilt: Die grüne Insel verzaubert!

Datum: 23.02.2015
Wann: 20.00 Uhr
Wo: Festhalle Großröhrsdorf
Preis: € 9,90

Tickets gibts an der Abendkasse (Festhalle) und 14 Tage vor Veranstaltungstermin bei Schreibwaren Zöllner

27.01.2015 Madagaskar

MADAGASKAR – Erbe des versunkenen Kontinents Lemuria?

Digitale Multivision im 16:9-Format mit Josef Niedermeier

Madagaskar ist anders. Madagaskar soll der „Ort allen Ursprungs sein“! Vor 250 Mio. Jahren brach der riesige Kontinent Gondwana auseinander, Afrika wanderte nach Norden, Indien gen Osten. Seitdem treibt Madagaskar als Splitter dieses Urkontinents im Indischen Ozean. Durch die Isolation haben sich Tierarten, die in anderen Teilen der Welt ausgestorben sind, erhalten wie zum Beispiel die Lemuren. Diese Halbaffen geben Rätsel auf. Sind sie die letzte Verbindung zu Lemuria, dem sagenumwobenen Kontinent, der vor 50 000 Jahren im Meer versunken sein soll? Lemuria soll sich laut einer wissenschaftlichen Theorie aus dem 18. Jht. von Madagaskar bis Malaysia erstreckt haben. In Lemuria sollen die Toten viel Macht besessen haben.

Auch die Madagassen führen ein Leben im Sinne der Toten.

Auf ihrer Spurensuche begegnen Katja und Beppo Niedermeier den Ahnen und Mythen der Madagassen, bizarren Landschaften und einer Fülle an Tieren und Pflanzen, die selbst die Fantasie nicht abstrakter erfinden könnte. In ihrer aktuellen Live Film-und Fotomultivision gehen die beiden Referenten den Geheimnissen Madagaskars auf den Grund. Die Präsentation auf Großleinwand nimmt die Zuschauer mit auf die Entdeckungsreise ins Land der tausend Fabeln und Legenden. Ist Madagaskar tatsächlich das Vermächtnis des Mythos Lemuria?

Katja (Jhg. 74) und Josef Niedermeier (Jhg. 69) führte vor 11 Jahren der Traum zusammen, Madagaskar auf eigene Faust zu erkunden. Diese gemeinsame Reise war für das Fotografen-Team zukunftsweisend. Nach ihrem Biologie-Studium und der Ausbildung zu Fachjournalisten arbeiteten sie als Referenten am renommierten Institut für Film und Bild in München. Heute widmen sie sich unter dem Namen FocusWelten der Dokumentation Afrikas. Wissenswertes über Flora und Fauna zu erfahren, die Völker Afrikas kennen zu lernen und die Abenteuer mit allen Sinnen zu erleben, wird in den Multivisionen der beiden Ethologen groß geschrieben. Ziel ist es, gleichsam informative wie spannende Multivisionen am Puls der Zeit zu bieten. Hochleistungsbeamer ermöglichen es, eine Bildqualität auf die Leinwand zu bannen, die dem Dia ebenbürtig ist. Die Digitaltechnik erschließt neue Gestaltungsmöglichkeiten, die das Publikum die Reisen so hautnah miterleben lässt wie noch nie und der besondere Erzählstil von FocusWelten erweckt die Geschichten zum Leben.

Katja und Josef Niedermeier sind berufene Mitglieder der GBV (Gesellschaft für Bild und Vortrag e.V.).

Datum: 27.01.2015
Wann: 20.00 Uhr
Wo: Festhalle Großröhrsdorf
Preis: € 9,90

Tickets gibts an der Abendkasse (Festhalle) und 14 Tage vor Veranstaltungstermin bei Schreibwaren Zöllner